Weniger Schablonen, mehr Freiheit

Hier, ab S. 28, ein Text von mir im ERNST Nr. 9, mit Propaganda für Homosexualität (als Option, nicht als Identität).

Hier der Artikel als PDF

… mit einer Änderung,
statt „vielleicht in Tagträumen sich homosexuellen Phantasien zu überlassen / anzuvertrauen.“
heißt es jetzt: „vielleicht in Tagträumen sich homosexuellen Phantasien hinzugeben.“